Wer wir sind

Kompanienadel

Die 1. Kompanie - eine traditionsreiche Kompanie

 

Der Bürgerschützenverein wurde in den Jahren 1929 - 1930 mit der 1. und 2. Kompanie gegründet. Man sah von Anfang an eine regionale Aufteilung in zwei Kompanien vor. Der östliche Teil von Delbrück war der Einzugsbereich für die 1. Kompanie, der westliche Teil für die 2. Kompanie.

 

Die ersten handschriftlichen Protokolle berichten über die erste Kompanieversammlung im Hotel Balzer am 12. Dezember 1930. Die Beratungen in dieser 1. Kompanieversammlung dienten der Vorbereitung der 1. ordentlichen Generalversammlung des Bataillons am 1. Februar 1931. Entgegen dem heutigen Brauch wurden damals die Hauptleute und der gesamte Vorstand der Komapnie in der Generalversammlung des Bataillons gewählt.

 

Somit war die 1. Kompanie ab dem 1. Februar 1931 eine selbständige Kompanie innerhalb des Schützenvereins.

Während die Planung und Organisation zahlreicher Aktivitäten der Schützenbruderschaft Angelegenheit des Bataillons ist, ist es Ziel der Kompanien den Zusammenhalt und die Freundschaft unter den Schützenbrüdern und -schwestern zu pflegen. Dazu dienen neben den offiziellen Vorstandssitzungen und der Hauptversammlung sportliche Wettkämpfe und gesellige Unternehmungen. Für die 1. Kompanie, die heute über 430 Mitglieder zählt, gehören die Veranstaltungen wie z.B. das Zellenpokalschießen, der Wandertag, der Familiennachmittag sowie der Besuch zu Auswärtigen Vereinen zu den Vordringlichen Aufgaben.